Jacoba Arekhi

Sopran

Jacoba Arekhi ist eine Sopranistin mit Wurzeln in Turkmenistan, Bolivien und Argentinien. Geboren und aufgewachsen ist sie in der Schweiz, wo sie bereits in jungen Jahren Klavier an der Musik-Akademie Basel studierte.

Ihre Gesangsausbildung begann sie als Stipendiatin im Musikgymnasium Södra Latin in Stockholm und setzte diese im Bachelorstudium an der Königlichen Musikhochschule und am Opernstudio Stockholm fort.

Während dem Studium absolvierte sie den Meisterkurs an der Internationalen Sommerakademie Mozarteum in Salzburg bei Renate Faltin und nahm als Solistin in der Inszenierung und am Meisterkurs der Berlin Opera Academy teil.

Im Sommer 2019 vollendet sie ihren Master in Bühnengesang an der Hochschule für Musik und Theater Rostock in der Gesangsklasse von Eva Zwedberg. Als Abschluss ihres Studiums singt sie die Hauptrolle in der Oper Das Tagebuch der Anne Frank von G. Frid, wofür sie ein Stipendium von den Freunden und Förderern der HMT Rostock erhielt.

Jacoba Arekhi hat an mehreren Opernproduktionen und Konzerten in und außerhalb ihres Studiums mitgewirkt. Unter anderem war sie als Erste Dame in Die Zauberflöte von W.A. Mozart am Theater Vorpommern, als Nella in der Oper Gianni Schicchi von G. Puccini im Königssaal der KMH Stockholm und als Serpetta in La finta giardiniera von W.A. Mozart am Årsta Teater (Schweden) zu hören.

Jacoba Arekhi

Sopran