Georg Meier

Theaterpädagoge

Georg Meier wurde 1982 in Hamburg geboren, nach einer Schulzeit in Kiel und Hannover kam er 2005 zum Studium (Philosophie und Germanistik) nach Greifswald. Neben seinem Studium sammelte er Erfahrung im Kunsthandel und in der Hotellerie. Er knüpfte aber auch an seine musikalische und schauspielerische Grundlagenausbildung in der Jugend an und steht als Sänger, Schauspieler und Moderator auf der Bühne. Seit 2010 hat er den Schwerpunkt seiner Arbeit auf die Theaterpädagogik gelegt, in diversen schulischen Projekten und in Zusammenarbeit mit außerschulischen Bildungsträgern vermittelt er grundlegende Bühnenkompetenzen und schult im Umgang mit Medien. Mit seiner Arbeit als Regisseur am Studententheater Greifswald und als Autor und Dramaturg in diversen Produktionen ist er ein Theatermacher, dessen Tätigkeit sich nicht auf ein bestimmtes Arbeitsfeld festlegen lässt. Zu den wichtigsten Produktionen seit 2010 zählen: „Zwischenfall in Raumsektor Epsilon“ (Kindertheater, Autor und Regie), „Ritter, Tod und Teufel“ (Reformationsspektakel, Sänger und Schauspieler), „Andorra“ von Max Frisch (Regie) und „Erreger“ von Albert Ostermaier (Regie).

Georg Meier gehört als Theaterpädagoge zum Team des Projekts „Künste öffnen Welten“.

Georg Meier

Theaterpädagoge