Friederike Schnepf

Sopran

Geboren 1999 in Demmin und aufgewachsen in Malchin, einer kleinen Stadt in Mecklenburg, begann Friederike Schnepf schon früh mit ihrer musikalischen Ausbildung. Bereits mit fünf Jahren erhielt sie Klavierunterricht bei Karin Knöfel und mit acht Jahren entdeckte sie ihre Leidenschaft für den Gesang. Ihr erster Lehrer wurde Bariton Lars Grünwoldt, der sie fünf Jahre lang unterrichtete. Wiederholt nahm sie beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und erhielt mehrfach Platzierungen auf Bundesebene. Beim „Moortheater“ in Malchin wirkte sie fünf Jahre in Folge mit und konnte so erste Bühnenerfahrungen sammeln. Nach dem Abitur 2019 begann Friederike Schnepf an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock ihr Gesangsstudium bei Wolfgang Klose und bekam auch bald die Chance, in einer modernen Opernproduktion unter der Regie von Stephan Jöris mitzuwirken. 2021 folgte ihr erstes Engagement am Volkstheater Rostock, wo sie als Pepik in „Das schlaue Füchslein“ von Leos Janacek debütierte und mit der Regisseurin Vera Nemirova zusammenarbeitete. Bei der OPERNALE debütiert Friederike Schnepf in diesem Jahr als junge Luise in „Luise Greger, eine pommersche Gans“.

Friederike Schnepf

Sopran