Collin André Schöning

Tenor

Collin Andrè Schöning wurde 1992 in Lübeck geboren. Schon während der Schulzeit erhielt er Gesangsunterricht und wirkte in verschiedenen Chören mit. Nach dem Abitur in Neumünster begann er im Frühjahr 2015 sein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin bei Stephan Rügamer. Er besuchte Meisterkurse – so bei Anna Korondi, Thomas Quasthoff, Peter Sefcik, Karola Theill, Konrad Richter und Wolfram Rieger. Nach seinem erfolgreichen Bachelor-Abschluss in Juli 2019 strebt er nun den Master an.

Bühnenerfahrung sammelte der Sänger bei Opernproduktionen der Hochschule und bei freien Theatern in Berlin. Er sang unter anderem in Budapest Jaquino in Ludwig van Beethovens „Fidelio“, Max in Carl Maria von Webers „Der Freischütz“ und Alfred in der „Fledermaus“ von Johann Strauß.

Im Sommer 2019 sang er Collin Schöning beim OPERNALE Festival die Tenorpartie in „Clanga pomarina. Die Schreiadleroper“. Ab der kommenden Spielzeit 2020/21 wird er dem Opernstudios der Hamburger Staatsoper angehören. Doch vorher übernimmt er bei den OPERNALE-Aufführungen „Ein Glas aufs Land und eins auf die See“ die Partie des Werftarbeiters.

Collin André Schöning

Tenor