Künste öffnen Welten

Das Opernale INSTITUT ist seit 2020 Teil des bundesweiten Programms „Künste öffnen Welten“ für kulturelle Bildung. An Kultur teilhaben und selbst kreativ tätig werden – das ist das Credo unseres dreijährigen Bildungs-Projekts. Es begann mit „Der Schreiadler als Opernheld“.

Im Schuljahr 2021/2022 geht es um das  Thema

“SDGs – 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung” 

Ausgehend von den 17 Nachhaltigkeitskriterien der Vereinten Nationen soll spielerisch herausgefunden werden, welche davon besonders für eine künstlerische Umsetzung geeignet sein könnten.

Aktuell jeden Samstag

Regelmäßg samstags von 9-12 Uhr finden künstlerische Workshops zum Thema „Nachhaltigkeit“ im Rahmen des Projektes „Künste öffnen Welten“ in unserem Vereinsraum in Sundhagen, Jager 13 statt.
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung für Kinder zwischen 8-12 Jahren wird erbeten unter projekt@opernale.de.

25. Juni – große finale Präsentation der Kunstwerke

Am Samstag, den 25. Juni 2022, findet im Garten des Opernale INSTITUTS die große finale Künste-öffnen-Welten Präsentation statt. Dazu laden wir herzlich alle bisherigen Teilnehmenden, Eltern und Interessierte ein. Das Projekt findet dort nach 2,5 Jahren seinen Abschluss. In diesen Jahren ist eine Vielzahl an Kunstwerken entstanden, welche wir präsentieren wollen. Zusätzlich gibt es Schauspiel-Mitmach-Angebote und einen Kuchenbasar. Kommen Sie vorbei!


Workshop in den Osterferien – Rückblick

In den  Osterferien fiand vom  11. bis 13. April 2022 im Bürgersaal Horst (Sundhagen) ein künstlerischer Workshop statt. Kinder unserer Gemeinde Sundhagen machten sich Gedanken, wie die Welt aussehen soll, wenn sie es bestimmen könnten. Kleine Schauspielszenen entstanden, Lieder wurden gesungen und Drucktechniken erprobt. So entstanden bedruckte Stofftaschen mit dem Schriftzug „Frieden für alle“.

 

Ferienfreizeit in Lubmin – Rückblick

Vom 7. bis 11. Februar 2022 hatten wir im Rahmen des „Künste öffnen Welten“- Programms zum Trickfilm-Workshop 17 SDGs im Bildungshaus am Meer in Lubmin eingeladen. Dafür konnten wir den Medienpädagogen Günter Klarner von der Akademie für Kulturelle Bildung in Remscheid gewinnen, der gemeinsam mit unseren Pädagog*innen Anke Neubauer und Ute Gallemeister den Workshop leitete. Die 17 Kinder aus Sundhagen entwickelten einen Kurzfilm, in dem Aliens aus einer fernen Galaxie auf der Erde notlanden müssen und hier seltsame Lebewesen und Dinge vorfinden.

Im Fokus stand dabei die Stop-Motion-Technik, wobei die Kinder verschiedenste Verfahren wie Knetanimation, Legetrick und Pixilation kennen lernten. Nach ersten Übungen wurden konkrete Szenen entworfen, ein Storyboard erstellt und fotografiert. Anschließend wurden die Szenen vertont, geschnitten und letztendlich zu einem ganzen Film zusammenmontiert. Der Film wird u.a. zur großen Abschlusspräsentation des Projektes am 25.06.2022 im Garten unseres Vereinsgebäudes gezeigt – merken Sie sich den Termin schon einmal vor!

Und jeden Tag ging es auch raus an den Strand – ein bisschen Herumtoben machte den Kopf frei für neue Kreativität.

Die OZ Grimmen berichtete