2011 – Der Schauspieldirektor

Der Schauspieldirektor
Musikalische Komödie von W. A. Mozart

Das war ein fulminanter Start des Opernale FESTIVALS! In der barocken Schloss- und Parkanlage Griebenow gab es vom 8. bis 24. Juli 2011 ein Fest der Künste. Im Mittelpunkt standen die szenischen Aufführungen von Mozarts „Der Schauspieldirektor“ im Ehrenhof des Schlosses.

In Mozarts Komödie wird der immer aktuellen Fragen nachgegangen: Was passiert, wenn die Kunst nach Brot geht? Wie geht der verzweifelte Versuch aus, ohne Geld niveauvolle Kunst auf die Bretter, die die Welt bedeuten, zu bringen? Und so spielt es sich auf höchst amüsante Weise ab: Schauspieldirektor Frank will für eine bevorstehende Tournee ein Ensemble gründen. Die Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer unter den Künstlern und sie eilen herbei. Da nicht immer alles Kunst ist, was glänzt, sieht sich der Direktor zu manchem Kompromiss gezwungen. Noch ehe die Truppe engagiert ist, kommt es zum handfesten „Zickenkrieg“ unter den Diven.

Über die Bühne geht so eine barocke Castingshow, die auf heitere Weise auch tief in die Abgründe einer Künstlerseele blicken lässt.

Es sangen und musizierten Absolventen der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und der Hochschule für Musik und Theater Rostock.

Frank, Schauspieldirektor – Matthias Nagatis
Buff, Schauspieler – Thomas Lettow
Eiler, Banquier – Dirk Dreissen
Madame Pfeil, Schauspielerin – Susanne Rögner
Madame Krone, Schauspielerin – Christiane Schulz
Monsieur Vogelsang, Sänger –  Christoph Kayser
Madame Vogelsang, Schauspielerin – Anke Retzlaff
Madame Herz, Sängerin – Gloria Rehm
Mademoiselle Silberklang, Sängerin – Minyoung Catharina Lee
Musikalische Leitung: Jochen A. Modess / Kiril Stankow
Inszenierung: Henriette Sehmsdorf
Bühne: Tom Hornig
Kostüme: Angelika Bretzke
Maske: Sophia Mey

Aufführungen an den Wochenenden 8. – 10. Juli, 15.- 17. Juli, 22.- 24. Juli 2011

Im Ehrenhof von Schloss Griebenow

Ein umfangreiches Beiprogramm mit barockem Picknick, Lesungen, Konzerten, Dinner, stimmungsvollem Beisammensein im Park mit Musik und Lichtshow machte das Fest der Künste auch zu einem Fest für alle Sinne.