15.01.2019

Opernale beim Bundespräsidenten und auf der „Grünen Woche“ in Berlin

Das Opernale INSTITUT für Musik &Theater in Vorpommern präsentiert sich auf der Internationalen Grünen Woche vom 18. bis 27. Januar in Berlin in der Gemeinschaftsschau „Lust aufs Land“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Kompetenzzentrums Ländliche Entwicklung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.

Am 22. Januar folgt Henriette Sehmsdorf, Künstlerische Leiterin des Sundhagener Instituts, der Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu einem Gespräch über Projekte in ländlichen Räumen mit Teilnehmern des Programms „Neulandgewinner“ der Robert Bosch Stiftung. Eine gute Gelegenheit, über das Opernale Festival, das Musiktheater aufs Land bringt, und weitere kulturelle Initiativen zu informieren.

Entdecken, was sich jenseits der Metropolen tut – ist das Motto von Themenrundgängen durch die Messehalle 4.2 in der auch der Pavillon des Neulandgewinner e.V. steht. Das Sundhagener Opernale Institut gehört zu den 14 ausgewählten Neulandgewinnern bundesweit, die diese „Landpartien“ auf der Messe gestalten und ihre Projekte vorstellen. Die Messebesucher werden dabei Förderprogramme sowie Projekte und engagierte Akteure kennenlernen, die sich für die ländlichen Regionen in Deutschland starkmachen. Die Opernale bringt sich – wie kann es anders sein, wenn man sich dem Musiktheater verschrieben hat – musikalisch ein. Die Sängerin Claudia Roick und die Musikerin Karen Salewski (Akkordeon) treten am 23. Januar mehrfach mit einem Kurzprogramm auf. Lieder von der Küste aber auch die „Seeräuber-Jenny“ (Brecht / Weill) werden zu hören sein. Und natürlich ist die Messe auch gut geeignet, kräftig die Werbetrommel zu rühren für das Opernale-Festival 2019 mit der Uraufführung von „Clanga pomarina“, der Schreiadleroper – ab 10. August in 12 Orten Vorpommerns.