15.04.2021

Lieder von Luise Greger als Stream und live

Dreimal verschoben, kann das Benefizkonzert zum 160. Geburtstag von Luise Greger am 20. Juni, 11 und 15 Uhr nun doch noch live in der STRAZE Greifswald stattfinden. Voraussetzung ist natürlich, dass die Corona-Inzidenzen niedrig bleiben.

Leidenschaftlich-mitreißende Musikstücke von Clara Schumann (3 Romanzen), Fanny Hensel (Fantasia g-Moll), Felix Mendelssohn Bartholdy (Sonate für Violoncello und Klavier) werden umrahmt von Liedern und Balladen von Luise Greger, darunter die Vertonungen plattdeutscher Gedichte von Alwine Wuthenow „Kumm mit!“, „Min Schatz is en Jäger“ und „Still, keiner darf dat weiten“.

Die Besucher können sich so auf unsere neue Musiktheater-Produktion „Luise Greger – eine pommersche Gans“ einstimmen und erstmals unser neues Ensemblemitglied Friederike Schnepf erleben. Sie wird dann im August/September beim Festival die Partie der jungen Luise übernehmen. Erstmals ist bei einem Opernale Konzert auch die junge kanadische Cellistin Kaori Yamagami zu Gast. Außerdem wirken mit: Lars Grünwoldt (Bariton), Katharina Treutler, Benjamin Saupe (Klavier).

Eine Aufzeichnung mit Liedern der Greifswalder Komponistin ist seit dem 17. April schon auf Youtube zu hören – mit: Klara-Henrike Breitsprecher (Sopran), Lars Grünwoldt (Bariton), Katharina Treutler, Benjamin Saupe (Klavier) und Jonathan Weigle (Cello).

Übrigens: In der STRAZE, dem ehemaligen „Gesellschaftshaus zum Greif“, war vermutlich auch die tanzlustige junge Luise ein häufig gesehener Gast – also der passende Ort für ein Geburtstagsständchen und die Uraufführung „Luise Greger – eine pommersche Gans“ am 20. August 2021.

Eintritt auf Spendenbasis. Diese Spenden kommen dem Opernale Projekt 2021 und den mitwirkenden Künstlern zugute.