Startbild

Opernale 2017

»Käthe, Alwine, Gudrun – Drei Frauen, drei Zeiten, eine Wurzel«

– weibliche Erben der Reformation –

Auftragswerk des OPERNALE e.V.
Libretto: Ulrich Frohriep und Henriette Sehmsdorf
Komposition: Benjamin Saupe

 

In einem Transitraum zwischen Himmel und Erde warten Katharina von Bora (1499-1552), Alwine Wuthenow (1820-1908) und Gudrun Ensslin (1940-1977) auf das Jüngste Gericht. Erlösung oder Verdammung, das ist hier die Frage. Seit Luther mit seiner Reformation das Fegefeuer abgeschafft hatte, aus dem man geläutert gen Himmel fahren konnte, sofern ordentlich dafür bezahlt wurde, ist dieser Prozess in manchen Fällen schier endlos geworden. Weder Luthers Ehegattin, noch die beiden Pfarrerstöchter - pommersche Dichterin aus der Biedermeierzeit die eine, spätere Terroristin aus Zeiten des bundesdeutschen Herbstes die andere - kommen zu Ruhe. Während des Wartens geraten die drei Frauen in hitzige Debatten über ihren Glauben, ihr weibliches Rollenverständnis, über Selbstverwirklichung und Ungehorsam und ihr Verhältnis zu geistlichen und weltlichen Autoritäten.


Eine unterhaltsame sowie lehrreiche Talkshow mit Abgründen und Höhepunkten und natürlich mit viel Musik und Gesang!


Barbara Ehwald (Sopran), Claudia Roick (Sopran), Katja Klemt (Schauspiel)

Annette Fischer (Blockflöte, Klarinette, Saxophon) und Benjamin Saupe (Klavier)

Konzept & Regie: Henriette Sehmsdorf, Bühne: Tom Hornig, Kostüme: Stefanie Gruber


... zurück zur vorherigen Seite