Benjamin Pontius

Benjamin Pontius (Musikalische Assistenz) begannn 2008 sein Studium im Fach Orchesterdirigieren bei GMD Georg Christoph Sandmann an der HfM Dresden, welches er 2013 mit dem Diplom abschloss. 2010 wirkte er als künstlerischer Leiter bei der Uraufführung des zeitgenössischen Oratoriums „Horror otii“ von Christoph Weiss. 2012 war er als Cembalist der Europäischen Kammerphilharmonie Dresden tätig. Als Korrepetitor arbeitete er unter anderem 2010 am Theater Plauen – Zwickau sowie für die Singakademie Chemnitz und den Kinderchor der Staatsoper unter den Linden Berlin. 2013 und 2015 war er zudem musikalischer Leiter der Operettenfestspiele Ludesch, Österreich. Seit 2013 lebt Benjamin Pontius in Berlin und ist freiberuflich als Dirigent und Chorleiter, Komponist und Arrangeur tätig. Aktuell ist er Chorleiter des Kammerchores Wedding, der Berliner Chorfreunde und des Studierendenchores der AMV Berlin.