Startbild

Rückblick 2015

Konzert im eigenen Wohnzimmer? 2015 erfüllte der OPERNALE e.V. diesen Wunsch und spielte sein neues Programmformat dort, wo Menschen die Initiative ergriffen und in ihre Wohnzimmer einluden – in eigene, angemietete oder dazu erklärte.

   

tl_files/img/15-Wohnzimmerkonzert/SabinePettersHeuboden2.jpg

Gastgeberin Sabine Petters auf ihrem Heuboden in Jager

tl_files/img/15-Wohnzimmerkonzert/Ehepaar Vahl Elmenhorst.JPG
Ehepaar Vahl lädt in den Fritz-Reuter-Saal in Elmenhorst

 

 

Zahlreiche interessante Bewerbungen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern gingen im Vorfeld beim Vorstand des Vereins ein – und das, obwohl die Gastgeber einen hohen organisatorischen und finanziellen Anteil trugen. Für den OPERNALE e.V., der die Organisation seiner Reihen größtenteils auf Ehrenamtsbasis durchführt, war das eine großartige Hilfe. Darüber hinaus wurde sichtbar, dass es überall Menschen und Initiativen in unserem Land gibt, die bereit sind, das kulturelle Angebot in ihrer Umgebung mitzugestalten und zu bereichern. Für dieses Engagement bedankte sich der OPERNALE e.V. mit der Verleihung der „goldene OPERNALE – Gastgebernadel“. In der Zeit vom 21. August bis zum 9. Oktober standen fünfzehn ausgewählten Bewerber vor der Aufgabe, zu sich einzuladen und uns eine Bühne zu bieten.

 

Das OPERNALE-Wohnzimmerkonzert ging thematisch-musikalisch durch die vergangenen OPERNALE-Jahre, denn es galt den 5. Geburtstag unserer Idee zu feiern. Dargeboten wurden Höhepunkte aus „Der Schauspieldirektor“, „Die Bettlerdamen“, „Die Bettleroper“ und „ISt Lieb ein Feur“.

 

Abgerundet wurde das Programm mit einer vielfältigen Mischung von mehr oder weniger bekannten Gesangsstücken aus Oper, Operette und Lied, welche die jeweiligen Gastgeber individuell für ihr Konzert zusammengestellt haben. Kein Konzert glich dem anderen.


... zurück zur vorherigen Seite