SuJin Bae

SuJin Bae (Königin der Nacht) studierte von 2005 bis 2012 Gesang an der Kyungbuk National University in Süd-Korea bei Song-Hak Shim. Im Jahr 2013 begann sie mit dem Masterstudium an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Elisabeth Werres und schloss dieses im Februar 2015 mit der Note 1,0 ab. Bereits während ihres Studiums in Korea und Europa konnte sie zahlreiche Erfahrungen auf der Bühne sammeln, unter anderem als Violetta in Verdis La Traviata, als Gran Sacerdotessa in Verdis Aida oder als Ophèlie in Thomas Hamlet. Sie gewann zahlreiche Preise bei anerkannten Wettbewerben, zu denen unter anderem der Grand Prix beim internationalen Giulio-Perotti-Gesangswettbewerb 2015 in Ueckermünde gehört. Bis Ende Mai 2016 sang sie die Titelrolle aus der Oper “Iris“ von Pietro Mascagni an der Neuköllner-Oper in Berlin und war im Juni im Oratorium Stabat Mater von G.B. Pergolesi zum 250-jährigen Jubiläum der St. Marienkirche in Ueckermünde als Solistin zu hören.