künstlerische Produktion

Kiril Stankow - Musikalische Leitung

Kiril Stankow (Musikalische Leitung) war von 1999 bis 2003 Jungstudent bei Prof. Karl-Heinz Will (Klavier) an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Dort erhielt er seinen ersten Dirigier- und Korrepetitionsunterricht bei Prof. C. Göckeritz. Im April 2005 begann er sein Dirigierstudium bei Prof. Nicolás Pasquet, Prof. Gunter Kahlert und Prof. Anthony Bramall an der Hochschule für Musik Weimar. Im Rahmen des Studiums arbeitete er mit verschiedenen Orchestern, wie z. B. dem Loh-Orchester Sondershausen, der Nordböhmischen Philharmonie Teplice sowie der Jenaer Philharmonie, der Lautten Compagney und den Lucern Festival Strings. Darüber hinaus nahm er an Meisterkursen, u. a. bei Jorma Panula, GMD George Alexander Albrecht, Salvador Mas Conde (Wiener Meisterkurse) und Bernard Haitink, teil. Außerdem assistierte er beim Landesjugendorchester Mecklenburg-Vorpommern und Hessen und war 2008 Teilnehmer des 4. Hochschulwettbewerbs Dirigieren in Berlin. Er leitete im Sommer 2010 die Gründungsarbeitsphase der jungen norddeutschen philharmonie (jnp), deren Mitbegründer er ist, und er ist seit Herbst 2009 der Chefdirigent des Leipziger Universitätsorchesters. Im Mai dieses Jahres erarbeitete er mit den Mitarbeitern des MDR CLARA Projekts ein Schulkonzert und brachte es mit dem MDR- Sinfonieorchester in zwei Konzerten zur Aufführung. Gemeinsam mit dem IDRS Symphony Orchestra und den Solisten Gordon Hunt (Philharmonia Orchestra London) und Richard Woodhams (Philadelphia Orchestra) führte Kiril Stankow im Juni dieses Jahres Nigel Trehern's „Concerto for 2 Oboes“ in Phoenix/Arizona auf. Kiril Stankow ist Stipendiat der Friedrich Ebert Stiftung und des Richard Wagner Verbandes. Sein diesjähriges Kammermusikprojekt der jnp (Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“) wurde von der Rusch-Stiftung gefördert.